Die Vermessung der Medien: In der Daten-Mine von Spiegel Online

  • 🎬 Video
  • ℹ️ Description
Die Vermessung der Medien: In der Daten-Mine von Spiegel Online 4.5
UC4kbRZt6oNrlokrqrnQXpKg

Der Informatiker und Data-Science-Experte David Kriesel feierte auf dem Chaos Communication Congress durch seine Daten-Analyse von Spiegel Online einen Publikumserfolg. Im Interview erklärt Kriesel, was es mit dem sogenannten Spiegel-Mining auf sich hat. Gegenüber RT Deutsch Redakteur Dr. Kani Tuyala erläutert der Big Data-Spezialist, welche medienrelevanten Erkenntnisse er gewinnen konnte. Dazu zählt die Kommentierbarkeit von Artikeln etwa zum Thema Ukraine. Zur Sprache kamen auch das das digitale Voter-Targeting, dessen sich US-Präsident Donald Trump bedient haben soll, sowie das Thema Daten-Journalismus.


RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.

💬 Comments on the video
Author

David Kriesel beweist, dass man kein arroganter Arsch sein muss wenn man einen messerscharfen Verstand hat. Gleichzeitig macht er es dem Interviewer aber auch subtil klar, dass er nur höflich und nicht blöd ist und sich in keine Ecke drängen lässt.

Author — That Guy

Author

Einen "Daumen hoch!" für Herrn Kiesel:
Bezüglich des Parts ab 8:28 - in welchem der Interviewer versucht, seine Sachkompetenz zu konstruieren ("Sie haben jetzt nun keinen medienwissenschaftlichen Hintergrund und wir beschäftigen uns ja durchaus mit Medien...") um damit einen Narrativ zu forcieren, welcher, im Willen sich Herrn Kiesels Datenanalyse gleichzustellen, schlicht aussagen will, dass ja absichtlich Kommentare verhindert werden sollen, welche der Erzählung des jeweiligen Blattes zuwiderlaufen - hier beweist Herr Kriesel Feingeistigkeit und bügelt diesen Versuch sofort ab, indem er den Interviewer fragt, ob dies nun seine Hypothese sei - sehr gut gemacht!

...ich weiß zwar nicht, ob viele, die nun diesen Kommentar lesen, diese Reaktion von Herrn Kriesel auch würdigen können - aber hier wird, wie ich finde, eindrucksvoll zur Schau gestellt, wie man bereits mehr oder minder seichte Taktiken der suggestiven Gesprächsführung abwenden kann - Herr Kriesel: gut gemacht!
...wäre ihm dies nämlich nicht aufgefallen, so hätte er vermutlich das ganze Gespräch damit kämpfen müssen, den Narrativ des Interviewers (á la: "...bestimmte Kommentare, welche den Seiten nicht gefallen (z.B. pro-russisch), werden bereits a priori abgeblockt) versuchen müssen zu relativieren (á la: "...man müsste entsprechende Hypothesen aufbauen, die Tests entwerfen und erst dann schauen, wie sich die Daten ergeben und nicht zuerst sagen man sei 'Medienwissenschaftler', als ob dies das Vorhandensein relevanter Daten ersetzen könnte."), was ihm dann nur noch schwerlich geglückt wäre, hätte er doch bereits ab diesem Punkte indirekt zugestimmt.

+bitte nicht missverstehen - diese Art der suggestiven Interviewführung ist garantiert keine alleinige Eigenheit von RT!

Author — Xhanthan

Author

Wer bei dem Originalvortrag auf Spiegel Online einhackt, hat den Vortrag nicht verstanden. Es geht nicht um Spiegel Online, das ist nur das Instrument, um die Möglichkeiten und Probleme vom Data Mining darzustellen. Wenn man RT Deutsch per Data Mining auswertet, findet man bestimmt auch höchst "interessante" Ergebnisse.

Author — Axel Baier

Author

Nach spätestens 10 Minuten ist klar was RT da treibt. Danke an David Kriesel, dass du wach bist.

Author — Thomas Ziegler

Author

Ich hatte schon Angst, dass der Kreisel einen Aluhut auf hat, aber er blockt ja alles Unsachliche ganz gut ab. Aber sein Vortrag ist viel informativer als dieses Interview

Die Justiz-Artikel können übrigens auch aus Opferschutz nicht kommentierbar sein.

Author — Everyyoueverymiau

Author

dachte mir schon so was der kriesel bei RT verloren hat. hatter aber natürlich souverän und gut gemacht. arme und obligatorische versuche sauber pariert. das war nix RT.

Author — not sure

Author

12:20 "Könnte es sein, dass das Bots sind?"
Gut zurückgespielt, Herr Kriesel.

Author — Cynic667

Author

2:28 "sport, pornorama und politik" yayayayayaya

Author — Treak

Author

Herr Kriesel charmant souverän. Aber der "Moderator" überhaupt nicht. Wirft selbst Thesen auf und stellt sich selbst als Fachkraft dar.

Author — MrknisterKanister

Author

Der junge Mann ist echt nicht verkehrt. :D

Author — four twenty

Author

1:43 der Killer, aufmerksamer als eine Katze! Bester Mann

Author — Flat Eric

Author

Russia Today (RT) wäre auch mal ein lohnenswertes Analyseziel. Fällt mir schwer, die einzuordnen.

Author — flightvision

Author

Mega schwierig ein Interview über ein Thema zu führen, für welches man viel Ahnung benötigt... sehr anstrengend dem Interview deswegen zuzuhören! Lieber den Original Vortrag vom Kriesel angucken :)

Author — Meine Freiheit

Author

Minute 10:00 Ich hab auf brennenden Kohlen gesessen und gewartet wann der Reporter mal die Frage auspackt, die ihm seit dann auch seit 10 Minuten auf der Zunge lag.
Das hab ich mir schon beim Schauen des Vortrags gedacht, dass "die russische Presse da bestimmt drauf steil geht".
Der David aber ganz der Wissenschaftler stellt sich auf keine Seite. Sympathisch der Mann.

Author — divide et impera

Author

24:02 "Ja, aber letztendlich bedeutet das ja, wenn man auf diese Nachrichtenagenturen zurückgreift, ehm, ja, daß man letztendlich, ehm, eben halt, desto weniger im Endeffekt selber recherchiert, selber, ja, selber menpower letztendlich in den Artikel steckt und das ja irgendwo auch, eeh, tendenziell zumindest, ehm, ja, halt irgendwo die, sage ich mal, eine, eine gewisse Uniformität, eeh, letztendlich im, im journalistischen Bereich erzeugen kann."
😂😂😂
A.k.a. Edmund Stoiber tanzt mit der Kuh auf dem Eis den Deutsch-Grammatik Eiertanz.
Sechs, setzen! 😂😂😂

Author — Ste Da

Author

Dieser Interviewer ist extrem unangenehm, unsympathisch, arrogant und hinterhältig im Interview. Edit: Gerade erst gesehen: RT Deutschland wird von Russland finanziert. Na dann ist ja alles klar!

Author — EliteZockerWorld

Author

Tja der war ne Nummer zu hoch für euch :)

Author — Tim Nerenberg

Author

David Kriesel ist ein sympathischer Typ. Immer interessant, wenn er was erzählt. :)

Author — crazy71achmed

Author

Es ist interessant wie probiert wird jeder Frage und Antwort eine Tendenz zu geben. Und wie er bei jeder Antwort einfach sachlich bleibt. Respekt. Schade für RT.

Author — TheHierJetzt

Author

Danke David Kriesel. RT versucht D.K. zu vereinnahmen. Beim Thema "Bots" sollte RT (ehemals Russian Today) die Füße still halten. David Kriesel ist tough und hält dem Interviewführer den "Spiegel" vor - dieser merkt es nicht. Es gibt einen klaren intellektuellen Unterschied der beiden Protagonisten.

Author — Mike Hopf