LeFloid zum GroKo-Desaster bei Illner

  • 🎬 Video
  • ℹ️ Description
LeFloid zum GroKo-Desaster bei Illner 5
UCeqKIgPQfNInOswGRWt48kQ

SPD und Union sind drauf und dran, eine ganze Generation junger Menschen zu verlieren. Der Druck auf Andrea Nahles ist so groß geworden, dass sie kommende Woche vor der Bundestagsfraktion die Vertrauensfrage stellen wird. Und auch Annegret Kramp-Karrenbauer steht massiv in der Kritik – nach nicht einmal sechs Monaten als Parteichefin. Eiskalt hatte die Union die wütende Abrechnung eines 26 Jahre alten Youtubers vor der Europawahl erwischt.

Wie groß ist die Entfremdung zwischen den Jungen und den Regierenden? Setzen CDU und SPD auf die falschen Themen? Geben sie die falschen Antworten? Oder haben beide Volksparteien das falsche Führungspersonal? Das fragt ein 75-minütiges "maybrit illner spezial“ mit dem Thema "Das GroKo-Desaster – falsche Themen, falsche Antworten?".

Unter dem Titel „Die Zerstörung der CDU" wurde ein YouTube-Video kurz vor der Europawahl zu einem Internethit. Der „YouTuber“ Rezo hatte das Video am 18. Mai veröffentlicht. Der in seinen YouTube-Kanälen ansonsten eher unpolitische Rezo attackiert in dem 55 Minuten langen Clip CDU und CSU, aber auch SPD und AfD. Dabei beklagt er ungerechte Vermögensverteilung in Deutschland, eine nach seiner Meinung jeder wissenschaftlichen Vernunft widersprechende Klima- und Umweltpolitik, Inkompetenz einzelner Unionspolitiker sowie die angebliche deutsche Beteiligung an Kriegsverbrechen. Als Belege gibt es eine lange Liste an Quellen. Zu Beginn des Clips sagt der 26-jährige, sein Video sei kein langweiliges Politikvideo, sondern ein echtes Zerstörungsvideo. „Nicht, weil ich aktiv versuche jemanden zu zerstören, sondern weil die Fakten und Tatsachen einfach dafür sprechen, dass die CDU sich selbst, ihren Ruf, und ihr Wahlergebnis und damit selbst zerstört." So habe jahrzehntelange CDU-lastige Politik in Deutschland dazu geführt, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander gegangen sei. Rezo sagt, dass er unter CDU auch CSU verstehe, weil dies nur eine Art bayerische CDU sei. In dem Video sagt er unter anderem mit Blick auf die aus seiner Sicht ungleich verteilte Steuerlast: „Die Regierung, also in dem Zeitraum vor allem die CDU, hat ganz viele Möglichkeiten und Stellschrauben, wie sie solche Sachen beeinflussen kann.“ An der Umweltpolitik kritisiert er, Klimaziele seien nicht eingehalten worden: „Ziele setzen und nicht einhalten ist was für Leute, die abnehmen wollen.“ Rezos zuvor veröffentlichte Videos beschäftigten sich vor allem mit Musik und nur selten mit Politik. Über sich selbst sagte er der Deutschen Presse-Agentur: „Ich bin neben Planung, Dreh und Postproduktion solcher Webvideoinhalte in erster Linie als Informatiker und Musiker tätig.“ Bis zum (Wahl-) Sonntag klickten den Film rund elfeinhalb Millionen Nutzer an. Den von Rezo initiierten veröffentlichten Aufruf von über 90 der führenden deutschen YouTubern, die GroKo-Parteien und auch die AfD nicht zu wählen, sahen bis dahin fast drei Millionen Menschen.
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak warf dem im Internetkanal „YouTube“ erfolgreichen Rezo zunächst „Falschbehauptungen" vor, ohne dies aber zu konkretisieren. „Rezo hat keine Hemmungen, Dinge im Internet einfacher darzustellen, als sie tatsächlich sind - wir haben da mehr Skrupel, weil wir wissen, wie komplex viele Fragen sind", hatte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am 22. Mai gesagt. Ziemiak räumte eine Schwäche seiner Partei beim Erreichen junger Menschen im Internet ein: „Wir müssen online präsenter sein - wir müssen das Internet noch mehr nutzen, um komplexe Fragen verständlicher darzustellen“, sagte er. Eine bereits fertig produzierte Video-Antwort auf Rezo mit dem Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor wollte die CDU nicht veröffentlichen. Amthor sagte, die CDU wolle nicht über Videos mit dem „YouTuber“ kommunizieren, sondern das persönliche Gespräch suchen. Die Parteispitze lud Rezo dann zum Gespräch ein: „Lieber @rezomusik, lass uns miteinander reden", schrieb Generalsekretär Paul Ziemiak am vergangenen Donnerstag auf Twitter. „Du hast Kritikpunkte benannt, die berechtigt sind." In einer über Twitter verbreiteten Erklärung stellte der YouTuber dafür gestern Bedingungen. Die SPD habe öffentlich bereits erklärt, sie wolle einen deutlichen Kurswechsel, um die Bekämpfung der Klimakrise voran zu treiben und sie wollten „über das Wie" sprechen, schrieb Rezo. Dies sei eine „gute Basis für ein Gespräch", bei dem er auch gerne mitmachen könne. Seine öffentliche Frage an Kramp-Karrenbauer und CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak sei, „welcher Fall ist es bei euch? Sagt ihr 'Ja, wir müssen einen deutlichen Kurswechsel machen und lasst uns mal über das Wie reden' oder sagt 'Ne, ein deutlicher Kurswechsel ist nicht nötig'?" Hier wünsche er sich eine klare Antwort, schrieb Rezo weiter.


------

ZDFheute Nachrichten ist das zentrale Nachrichtenangebot des ZDF auf YouTube.


#Rezo #LeFloid #YouTuber

💬 Comments on the video
Author

Da ist mal kein gestandene Politiker in einer Talkshow und schon findet tatsächlich mal ein Gespräch statt ohne Überschreien und nicht Ausreden lassen..

Author — B Unknown

Author

Sehr fortschrittliche Diskussion!
Ladet doch mal mehr junge Leute ein!

Author — Oh Really

Author

Sehr souveräne, respektvolle Runde. Angenehm, da zuzuhören.

Author — Dan

Author

Die CDU will mit ihrer Interpretation von Jugend antworten.

😂😂😂 treffender hätte ich es nicht ausdrücken können.

Author — 19midnightsun87

Author

Ich hätte die CDU auch ohne Rezos Video nicht gewählt. Zirkusverein...

Author — StooRoxxAss

Author

Es wirkte ein wenig so als hätten die Parteimitglieder selbst kein Bock mehr auf deren Partei.

Author — Dr Toilet

Author

Geht ja doch vernünftig über Politik zu sprechen👍

Author — lukschander robin

Author

Da sieht man wieder mal wie gut unsere Generation kommuniziert.
Das kenne ich von politischen Talkshows so nicht. :'D

Author — Honeyball

Author

Dass keiner versteht, dass dass sich das seit artikel13 schon aufgebauscht hat und rezo nur das i tüpferl war

Author — Der Tuk

Author

Eine der besten Runden aller Zeiten. Hier wird ausreden gelassen und niemandem nach dem Mund geredet.

Author — Marvin Prokopf

Author

Schön, dass die jungen Leute die Schwächen ihrer Parteien einsehen. !

Author — Old One8

Author

Hat ja niemand verboten, dass jemand auch ein Video FÜR die cdu macht.
Und damit hätte die CDU bestimmt kein Problem gehabt und gesagt, dass das Meinungsmache ist.

Author — Tristan Seyb

Author

Gute Runde! Nehmen Sie sich ein Beispiel Frau AKK.
EINSICHT IST der erste Weg zur Besserung !

Author — Sandro Pé

Author

Gut und richtig, dass man hier die jüngere Generation zu Wort kommen lässt.

Author — Martin P.

Author

Ich glaube man merkt schon, dass bei diesem Talkshow Markus Lanz nicht da ist 😂

Author — StarScream

Author

Sachlich und vernünftige, junge Leute. So gehts

Author — 10.000 Subscribers without a Video Challenge

Author

Es gibt ja doch noch zwei gute Mitglieder der SPD und CDU bravo

Author — Pia l

Author

Die junge Dame, die die FridaysForFuture-Demos in Münster organisiert, drückt sich hervorragend aus und fasst es blendend zusammen! Klasse!

Author — Ellitrie

Author

Ich bin extrem zufrieden mit dem was das ZDF momentan so ausstrahlt.

Author — yato

Author

Mir kommt das vor, als wäre Cdu ein Kind, das beim Spielen verloren hätte und versucht sich irgendwie rauszureden... Ironisch

Author — Progamer Alex