Wenn Orte Angst machen | WDR Doku

  • 🎬 Video
  • ℹ️ Description
Wenn Orte Angst machen | WDR Doku 4
Der Ebertplatz in Köln ist über Nacht bundesweit berühmt geworden. Am späten Abend des 14. Oktobers 2017 wird hier ein 22-jähriger Dealer aus Guinea erstochen. Mitten in Kölns Innenstadt. Es ist der traurige Höhepunkt eines Niedergangs: Seit Jahren tummeln sich auf dem Ebertplatz immer mehr Dealer, Obdachlose und Süchtige. Dazu kaputte Rolltreppen, defekte Beleuchtung, ein Brunnen, der seit Jahren nicht mehr sprudelt, und in den Passagen ein durchdringender Gestank. Der Kölner Ebertplatz wird sogar bei Tag gemieden. Ein Alptraum. Ein Angst-Raum. Mitten in der Stadt.

__


Ein Film für Die Story von Luzia Schmid. (2018)

💬 Comments on the video
Author

und alle sagten "die gäbe es ja nicht, du bist nur Nazi!"? komisch!?

Author — PETERVONFROSTER

Author

Die Stadt macht die Blumenbeete weg, damit man da keine Drogen mehr verstecken kann. Die Bürgeriniziative legt Beete an mit vielen dichten, mittelhohen Pflanzen, unterstützt von der Stadt und den Dealern. Ah ja...

Author — FlorenceMyLove

Author

28:18 "Allerdings kann ich unmöglich unterscheiden, wer dealt und wer einfach nur schwarz ist"
😁 Lachkick

Author — Joshua Calvert

Author

Jede Großstadt hat ihren eigenen Ebertplatz

Author — Ashmad Olayadiha

Author

4:25 Obdachlose und ähh pff ja so Drogenabhängige lustige Leute xD Ich schmeiss mich weg xD

Author — We Nibor

Author

Genau.wie hier in Frankfurt...95%der Dealer die einem Drogen aufschwatzen wollen sind Zugereiste...wann hoert diese Scheisse endlich auf ..?!!

Author — Oliver xoxo

Author

Oh mein Gott wie naiv, zu glauben ein paar Blumen würden den Platz attraktiver und sicherer machen. Solange diese unterirdischen Bauten bestehen, wird keine Sicherheit dort einkehren. Ganz ehrlich ich würde den Platz auch zumauern und ebenerdig machen. Dann wäre er für alle einsehbar und für die Bevölkerung bestimmt attraktiver.

Author — Nisha

Author

Wie schon Peter Scholl Latour sagte: wenn du die 3. Welt zu dir einlädst, wirst du selber zur 3. Welt..
Und so sieht es vielerorts in Deutschen Städten jetzt bereits aus..

Author — A_Better_World

Author

"der Rechtsstaat ist nicht zahnlos" aber mit nur noch einem Zahn zubeißen ist so wirkungsvoll wie dem Raubtier ins Gesicht zu Furzen. In dieser Doku macht sich vor allem der Staat mal wieder hoffnungslos lächerlich!

Author — Smoker Ace

Author

Da müsste so ein großer Gemüsemarkt hin.
Die Leute würden wieder dahin gehen und die Dealer usw hätten keinen Platz mehr

Author — Linda

Author

Die "Soziologin" hat ja mal einen Schuß weg. Hat wohl zuviel verstecken gespielt..

Author — Christian S

Author

alle sognenannten "maßnahmen" sind doch reine augenwischerei, die polizei ist heillos überfordert, und die strafverfolgung ist lediglich makulatur. die kriminalstatistiken, sind (wie auch die wirtschaftdaten und die arbeitslosenzahlen" ohnehin geschönt, da ist ein horoskop belastbarer und seriöser.

Author — CHUUMPASS

Author

Dortmund ist vor allem im Norden einfach zum kotzen.
Da ist alles andere als Ruhe

Author — MrDizzle89

Author

halbwahrheit. die wirklich schuldigen werden hier kein einziges mal erwähnt.

Author — sela ficku

Author

Das sollen Probleme sein? Die Leute waren anscheinend noch nie im Buchclub!

Author — Aggressionen in dein GesichtTM

Author

37:40 Bevölkerungsumwandlung so nennt man das jetzt! Ach so!

Author — Kevin Wendel

Author

14.10.2019 es hat sich nichts geändert

Author — Frank S

Author

Oha, der Alkohol Dealer bei 30:11 fühlt sich von den anderen Dealern gestört.

Author — Iaquobe

Author

Komme ursprünglich vom Land.
Als ich zum ersten Mal von No Go Areas in deutschen Städten gehört habe, dachte ich das sei ein Scherz. Wir sind ja immerhin in Deutschland!
Hab mich noch nie so dumm gefühlt...

Author — MadMarco

Author

Blumen? Neue Verstecke für die Drogendealer hehe

Author — FunnyFunnyFunny