Feuerstelle verschwinden lassen - Leave no trace - Bushcraft | Survival | Outdoor

  • 🎬 Video
  • ℹ️ Published 2 years ago
preview_player
UCxteLoY4VqmnXwjX1ri0VpQ

Für mich ist es ein wichtiger Teil beim Bushcrafting, so wenig Spuren wie möglich von mir zu hinterlassen. Indem du keine Spuren hinterlässt, zeigst du Respekt vor der Umwelt und anderen Besuchern, die möglicherweise nach dir kommen. Insbesondere wenn du ein Lagerfeuer unterhalten hast, ist es wichtig, dass du das Gebiet sicher, sauber und ordentlich verlässt und auch so, wie du es gerne hättest.

Auf meinen Ausflügen und Reisen habe ich viele Feuerstellen in einem schreckliche Zustand gefunden. Dabei ist es gar nicht schwer, seine Spuren zu verwischen. Ich denke, die meiste Zeit liegt es daran, dass die Leute es nicht besser wissen. Und es gibt leider auch eine kleine Minderheit, die sich einfach nicht darum kümmert.

Sei ein Vorbild für andere und hinterlasse so gut es geht keine Spuren. Nur so können wir - wir Bushcrafter, Survivalisten, Trekking-Begeisterte, Kanu-Liebhaber, Wanderer - einen schlechten Ruf vermeiden.

Du liebst es Draußen zu sein? ICH AUCH!

1. ABONNIERE MICH, WENN DU OUTDOOR-LIEBHABER BIST

2. BRING MEHR WILDNIS IN DEIN LEBEN – das exklusive Online-Programm

3. OUTDOOR-RATGEBER IN FÜLLE

4. MEINE BÜCHER

5. GRATIS SURVIVAL-ONLINE-KURS:

6. LET'S CONNECT

💬 Comments
Author

Hey Martin 😉
Tolle Gedankengänge und super erklärt alles💪🏼
Danke, ich wünsche dir auch ne supergeile Zeit in der Natur, nirgends ist es schöner 😁
Viele Grüße NieKO 🌲✌🏼

Author — NieKO - Outdoor

Author

Servus aus Vorarlberg 😄🇦🇹
Laut Archäologie könntest du sehr viel mit der Asche machen.🤔 Seife oder Zahnpasta. 😅 So wie du es machst ist es ganz schnell als Dünger verteilt was auch gut ist. 😁
LG Leopod 🤗

Author — Leopold Elwes

Author

Lieber Martin,

heute sprichst Du mir aus der Seele. So ein Appell war mal wirklich nötig und zwar nicht nur für Bushcraftler, sondern für alle Waldspaziergänger. Leider, es ist ein Horror, wenn man an manchen Stellen durch den Wald geht und anscheinend jeder seinen Abfall dort einfach an den Wegrand wirft oder Picknickreste liegen lässt. Allerdings könnten die Gemeinden auch mehr Papierkörbe aufstellen. (Ich hatte das mal angeregt und die Antwort war: die Gemeinde müsste die Papierkörbe dann ja regelmäßig leeren und das würde zu viele Kosten verursachen. Tja)

Eine sehr gute Idee finde ich das „Plocking“, also dass man beim Spazierengehen nebenbei auch Müll aufsammelt. Den Kindern macht das richtig Spaß. Man muss nur dran denken, Handschuhe oder so eine Greifzange mitzunehmen.
Viele Grüße und hoffentlich erreicht Dein Video viele Leute.
Marina

Author — Ella Etaner

Author

Sehr gut erklärt.
Das ist sehr wichtig keine Spuren zu hinterlassen.
Schönes Video Tipptopp!
Grüße Marco & Racoon

Author — Ritera Racoon Outdoor

Author

Moin Martin könntest du evtl. mal ein Video zum Thema was essen in der Wildnis machen. z.B. Rohrkolbenwurzel und so specials die nicht Beeren oder Früchte sind

Author — Wifes lifes