Der ULTIMATIVE Bleistift? Pica Dry Tieflochmarker | Mein Werkzeug

  • 🎬 Video
  • ℹ️ Description
preview_player
UCbmMMYihXnjtXguSRjqnXqw

Der Pica Dry ist ein Stift beziehungsweise ein Marker den jeder besitzen sollte. Warum? Weil er alles kann was ein normaler Bleistift auch kann und noch vieles mehr. Wie genau das...
↓ ↓ ↓ mehr Infos ↓ ↓ ↓

...geht und was er noch so alles kann. Das zeige ich euch in diesem Video. Denn der Pica Dry Marker ist nicht nur einfach ein Bleistift 😉.

Die Links zu den Pica Dry Artikeln.




#pica #marker #ultimative
------------------------- KANAL -------------------------

Merch-/Fanshop

PayPal Moneypool

Facebook

Instagram

------------------------- Partner -------------------------

Holzschutz und Öle: 10% Rabattcaode "KONSTANTIN"

Schleifmittel: 5% Rabattcode "EUERKONSTANTIN"

Ich werde ausgestattet von Kübler Workwear:

---------------------------------------------------------------------------------------

Ich freue mich über jede Unterstützung von euch.

Gruß,
#EuerKonstantin

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, die zum Partnerprogramm von Amazon gehören. Solltet ihr etwas über diese Links kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision, natürlich ohne dass ihr dafür mehr bezahlen müsst.

#Bleistift #tieflochmarker #automaticpen #graphit

💬 Comments
Author

Hallo es ist ganz einfach Standard ist 2b in der Lieferung aber es gibt für jeden Anwender die richtige minen die Härte Grade sind der normalen Minen härtegrad der Bleistifte im Handel gleich zusetzen, wer als sich mit den minen für Bleistifte aus kennt weis auch was die Bezeichnung 2b weich und bis h3 hart bedeutet.
Viel Spaß noch

Author — ElDon1985

Author

Also als Spengler kann man den Marker nur lieben ... Die Mine ist schön weich und ist auf Blech gut sichtbar und auch die Haltbarkein der Mine ist dort ewig ...

Es kommt wohl einfach stark auf das Benutzerfeld und dem Gewerk an ;) Für Klempler und Blechner ist er aufjedenfall zu empfehlen. Maximal die Angst ihn zu verlieren ist das grö0te Manko ;D

Author — sTaNi1337

Author

Ich find die gelben Minen für Metall super und die roten für Edelstahl. Und die härteren sind echt besser als die weichen die es so dazugibt 👍🏻

Author — Der Stodlbastler

Author

Und was auch noch gesagt werden muss: Mittlerweile gibts ein Upgrade, bei welchem der Spitzer seitlich anstatt vorne platziert ist. Ein möglicher Vorteil kann sein, dass man damit die sich leicht einhakende Kappe zum schnellen Nachspitzen nicht mehr aus Tasche oder Werkzeuggürtel nehmen muss. Dieser neue und alte Minenbleistift ist durch den schlanken vorderen Teil auch ein „Tieflochmarker“. Insbesondere Elektroinstallateuren kommt solches bei der Aufputz-Installation zugute. Gibt je nach Untergrund auch eine Filzstiftvariante, wenn es akkurater werden soll und der Untergrund dazu passt. Mein Problem war, wie die Minen im nicht mehr umverpackten Nachfüllpack brachen, wenn dieser in der Werkzeugekiste umherflog. Drum Lied ich die gleich in den kleinen Versandtaschen mit Blubberfolie, Format etwa DIN A5. Daneben ist ein weiterer Schutz der Mine vor Abbrechen, wenn man diese gleich in den Stift gibt. Ich habe mehrere solcher grün-schwarzen Stifte mobil mit dabei, und der Nachfüllpack bleibt Wiederauffindbar und geschützt in der Werkstatt. Wo zu ich die Stifte noch gerne verwende: Zum Schreiben und Markieren auf den Untergründen, die wegen ihrer absorbierenden Eigenschaft (wasserfeste) Filzstifte zu sehr aussaugen. Ein kleines Manko gibt es: die Klinge ist nicht sonderlich korrosionsbeständig, und kann je nach Behandlung und Umfeld verrosten. Aber wenn man es weiß, lässt sich dem vorbeugen

Author — ursinodepeluche

Author

H ist die Härte selbst der Mine. Ist etwas härter als HB. Es gibt Minen von 6B bis 6H, HB ist halt genau die Mitte 😉

Author — Sören Schachschal

Author

"Jetzt muss i an saubern Finger finden" - ja des Problem kenn ich 😂👍

Author — R B

Author

Bin super zufrieden mit den Pica Markern.
Ich habe den Zimmermannsbleistift und zusätzlich noch das Zimmermanns-Set.
Allerdings muss ich mal schauen, welche Minen ich genau habe.🤔
Danke für den Hinweis!

Author — Der Restaurier

Author

Den Pica Dry Stift finde ich auch klasse!! Die Schreiner-Mine kannte ich noch nicht, Danke für den Tipp!!!

Author — Robert Bienert

Author

Diese Stifte dürfen in keiner Werkstatt fehlen! 😃👍🏻

Author — OnkelJann

Author

Hey Konstantin. Der Pica dry ist ebenfalls im Einsatz und das schon seit über einem Jahr. Ich bin mit ihm sehr zufrieden. Allerdings benutze ich die Origonalersatzminen die auch nicht abfärben. Nie wieder was anderes. LG von Matze baut's

Author — Matze baut's

Author

Hallo Konstantin,
ah, mir haben die weichen mit auch nicht gefallen, deshalb habe ich immer einen Bleistift verwendet, mit dem ich super zufrieden bin. Werde mir jetzt aber auch die Schreinerminen bestellen. mal sehen ob mir dann der Pica Dry auch besser gefällt.
Danke für den Hinweis. Man lernt ja nie aus.
Daumen hoch.
lg von meinem Kanal, Peter

Author — Leimi ́s Werkstatt

Author

Wie sieht das mit Naturstein ( Granit, Marmor usw.) polierte, geschliffen oder geflammte Oberfläche aus????
Besonders würde mich feucht oder besser noch nasse Politur interessieren.
Weil die Stifte von uns sind schon bei trockenen Politur recht
Wenn es nass ist fast unmöglich nen Strich zu machen.
Wenn es dann noch kalt ist dann ist es ganz aus

Author — semperfi215

Author

Find den auch sehr gut benutze ihn für Maler und Lackierer arbeiten, wir verschrauben ja auch regips platten etc und da sind die sehr geil

Author — Dies Das Ananas

Author

cool, wusste gar nicht das es bessere Mienen gibt... gleich bestellt - fand den Stift schon vorher geil, aber jetzt wird er mega... Danke :o)

Author — Jodelfranz1

Author

Moin Kone,

ich hab immer drei Stück am Mann, einer mit Bleistiftmine, einer mit roter Mine und einer mit gelber Mine.
Immer Abhängig vo Material und Farbe des Werkstücks sind die im Einsatz.

Jedenfalls eines der wichtigsten Werkzeuge in Hobby und Beruf.

Beste Grüße
Sascha

Author — Sascha Schneider

Author

Hey konstantin ich bin Fliesenleger arbeite aber auch öfter mit Naturstein und der wird bspw sehr oft mit einem nassschneider geschnitten und je nach Farbe des Steines gibt es nix besseres zum anzeichnen als Grün blau oder eben weiß.... und selbst nach dem Schnitt unter dem Wasserstrahl halt noch zu erkennen... und auch die weiche Miene findet bei uns im Gewerk ihre Verwendung den mit ihr kann man ganz super auf hochglänzenden Fliesen anzeichnen... das ist bspw mit einem harten Bleistift fast unmöglich vermutlich hat die weiche Miene einen hohen Graphit Anteil ... habe also immer zwei davon an der arbeitshose... richtig top

Author — Mkay Kayswat

Author

Der Stift ist wirklich gut, habe ihn auch schon lange.

Author — Frank Jakobs

Author

Hallo Konstantin
Was für ein Zufall. Den Stift mit den Schreinerminen habe ich mir vor 2 Tage bestellt und jetzt kommst Du mit dem Video 🤔🤔. Somit weiss ich, das ich keinen Schrott bestellt habe. Danke Dir 😜😜👍🏼👍🏼
MfG
Raphael

Author — Woodworker 68

Author

Kann man die Mine fürs Markieren durch dickere Anbauteile hindurch soweit ausfahren, dass man zumindest 4-5 cm bloße Mine mit ihren 2, 8 mm Durchmessern hat (wenn sie noch nicht so weit verbaucht ist natürlich)? Klar könnte man sie auch ganz rausnehmen... Geht sie dann auch wieder zurück in den Stift oder muss man sie wieder von hinten einsetzen?

Author — suschl91

Author

Den Stift verliert man nicht Klasse 1 der Stifte ich habe mir extra hart Mienen bestellt und ich sage nur eins wer die Pica Stifte nicht mag hat nichts verstanden das sind die besten Stifte der Welt

Author — Mick Breit