KASIMIR UND KAROLINE

  • 🎬 Video
  • ℹ️ Description
preview_player
UCdRE4NYi9QAqDpde_bQHhHw


Dies ist ein Ausschnitt des Films

KASIMIR UND KAROLINE
Neuverfilmung des Theater-Klassikers von Ödön von Horváth
Regie: Ben von Grafenstein, 2011, Farbe, 85 Min., FSK ab 12
D: Golo Euler, Christina Hecke u.a.

Sonderpreis Fernseh-Filmfestival Baden-Baden & Förderpreis Deutscher Film

Die Angst vor dem sozialem Abstieg
Münchner Oktoberfest: Kasimir hat mit seinem Job auch sein Selbstbewusstsein verloren. Auf der Wiesn wollen er und seine Freundin den Frust vergessen. Doch statt Ablenkung kommt es zu Spannungen. Karoline lernt andere Männer kennen und Kasimirs Angst vor sozialem Abstieg schlägt um in Eifersucht und Gewalt. In letzter Sekunde will Karoline ihre Liebe retten, doch der Wiesn-Besuch gerät zum Albtraum.

„Die von Horváth angestrebte Synthese zwischen Ironie und Realismus ist Ben von Grafenstein auf das Vortrefflichste gelungen." taz

Wichtig! Warum?
Ein Stoff, aktueller denn je: Angesichts der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise verdeutlicht das Stück die sozialen Folgen von Arbeits- und Perspektivlosigkeit. Die Betroffenen leiden an ihren Verhältnissen und richten ihr privates Leben aus Scham und Verzweiflung selbst zugrunde. Ein Lehrstück über die Folgen sozialer Armut, das sich auf die aktuellen Verhältnisse bestens übertragen lässt.

BONUS: "Abgeschminkt" Robert Gwisdek -- ein Porträt

DVD Sprache: Deutsch

DVD lizenziert für Bildungsinstitutionen